HOME | Aktivitäten | Yeboah-Haus am 21.06.14

Einweihung Tony-Yeboah-Haus

Gude Nordwestkurve, 

wer in letzter Zeit einmal mit der S-Bahn am Bahnhof Niederrad vorbeigefahren ist, hat wahrscheinlich schon einen Blick auf das riesige Graffiti an der Hausfassade der Melibocusstraße 86 erhaschen können.

Hinter diesem Kunstwerk steckt die Initiative einiger Leute aus der Eintracht-Fanszene, und die Realisierung konnte nun dank des "im-Gedächtnis-bleiben"-Preises des Frankfurter Fanprojekts in Angriff genommen werden. 
Seit dem 5. Juni entsteht dort unter dem Motto "Eine Frankfurter Hauswand wird zum Zeichen für Toleranz" ein Bild der Eintracht-Legende Anthony Yeboah, der stellvertretend für alle Menschen steht, die nach wie vor unter Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zu leiden haben.

Unterlegt ist das Porträt mit einem Zitat aus einem offenen Brief, den Tony Yeboah und andere dunkelhäutige Spieler anlässlich wiederholter rassistischer Diskriminierungen in einem offenen Brief 1990 schrieben:

"Wir schämen uns für alle, die gegen uns schreien". 

Wie auch in unserer Satzung festgeschrieben ist, setzt sich der Nordwestkurve e.V. ebenfalls für Förderung von Toleranz und Integration ein. 
Wir sehen in dem Projekt nicht nur die Möglichkeit, unsere Stadt individuell und mit Bezug zur Eintracht zu verschönern, sondern auch ein Zeichen gegen Intoleranz und Diskriminierung zu setzen. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen, dieses Projekt zu unterstützen und auch finanziell zu fördern.

Da das Gemälde nun kurz vor der Fertigstellung steht, möchten wir die Gelegenheit nutzen und auf die offizielle Übergabe am kommenden Samstag, den 21.Juni 2014, hinweisen. 
Ab 14 Uhr wird es ein buntes Rahmenprogramm mit interessanten Gästen geben. 
Moderiert wird die Veranstaltung vom Eintracht Museum. 

Schaut mal vorbei, wir freuen uns auf einen gemeinsamen Nachmittag mit Euch in Niederrad! 

Euer Nordwestkurve-Rat