HOME | Stellungnahme des Nordwestkurve-Rats zu den Geschehnissen in Mailand

Stellungnahme des Nordwestkurve-Rats zu den Geschehnissen in Mailand

Es ist nicht entschuldbar, dass sich einzelne Personen nicht an Absprachen und Verhaltensregeln unserer Kurve halten!

Bereits im Jahr 2013 haben wir uns sehr deutlich gegen Pyrotechnik, welche die Hand verlässt, ausgesprochen. Leider gibt es seitdem immer wieder Vorfälle, die gegen diesen Konsens verstoßen, auch wenn diese seltener werden.

Der Nordwestkurve-Rat hat zum Ziel, die aktive Fanszene besser zu vernetzen sowie die gemeinsame Konsensbildung zu fördern. In den letzten Jahren wurde dabei sehr viel erreicht. Der vergangene Donnerstag war jedoch ein großer Rückschritt in dieser Arbeit.

Wir werden aktiv dazu beitragen, dass der Zusammenhalt der aktiven Fanszene bestehen bleibt. Dahingehend ist es mehr als ein Signal, dass die Gruppe Ultras Frankfurt 97 gestern klar und unmissverständlich Stellung zu den Vorkommnissen bezogen hat.

Wir setzen im Sinne unserer Fanszene alles daran, die Aufarbeitung der Vorfälle zu unterstützen, um die hart erarbeitete Gemeinschaft nicht zu gefährden.

Denn wie heißt es so schön:

Eintracht über alles!

 

Nordwestkurve-Rat

März 2019