HOME | Nordwestkurve Frankfurt zu den Betretungsverboten für Eintrachtfans in Darmstadt

Nordwestkurve Frankfurt zu den Betretungsverboten für Eintrachtfans in Darmstadt

 

Wir kritisieren die angekündigte Allgemeinverfügung scharf und halten diese für unverhältnismäßig und mit rechtstaatlichen Prinzipien nicht vereinbar.
Zum einen basiert sie auf einer aus dem willkürlichen Verbandsstrafsystem des DFB herrührenden Schließung des Gästeblocks, mit der eine in Kauf genommene Wettbewerbsverzerrung im Abstiegskampf einhergeht. Zum anderen stellt sie Eintrachtfans unter Generalverdacht, die damit in ihrer Gesamtheit in Sippenhaft genommen werden. Tausende Eintrachtfans, selbst wenn sie in Darmstadt wohnen, laufen Gefahr, Opfer willkürlicher Maßnahmen zu werden. Insbesondere die Äußerungen des Einsatzleiters Bernd Denninger, man erkenne Eintrachtfans am „Äußeren und am Verhalten“, zeigen eine krude Weltsicht, welche sich in einem demokratischen Rechtsstaat verbittet. Wenn Personen mit derartigen Einstellungen verantwortlich für das Verhalten der eingesetzten Polizisten sind, kann es jedem Einwohner Darmstadts nur davor grauen, am Samstag die Straße zu betreten, was ganz sicher nicht zur Deeskalation der Situation beiträgt.
Die ausgerufenen Maßnahmen zeugen von einer absurden Hysterie, welche die eigene Überforderung sowie die eigene Unfähigkeit, ein angemessenes und verhältnismäßiges Sicherheitskonzept zu entwickeln, überdecken soll.

Wir werden uns hierzu im Fortgang der Diskussion erneut äußern.

Der Nordwestkurve-Rat